Bogen kaufen

Sie wollen einen Bogen kaufen?

Dann sind Sie auf dieser Seite richtig, denn hier werden Ihnen kompetent, einfach und schnell alle Informationen zur Verfügung gestellt, die Sie zum Thema Bogen kaufen benötigen. der-bogenschuetze.de zeigt Ihnen worauf Sie beim Bogen kaufen achten müssen und gibt Ihnen nützliche Tipps auch für die erfahreneren Bogenschützen. Sollten Sie sich noch mehr Informationen, auch über Themen, die über Bogen kaufen hinaus gehen, dann kommentieren Sie am besten die Seite auf der Sie die Informationen wünschen oder nutzen Sie das Kontaktformular. Vielen Dank!

Welchen Bogen kaufen: Recurvebogen, Langbogen, Compoundbogen oder Reiterbogen?

Jede verschiedene Ausprägung von Pfeil und Bogen führt zu Unterschieden im Zielen, im Pfeilflug und natürlich auch im Gefühl des Bogenschützen. Auf den Folgeseiten finden Sie nur nicht nur gute Tipps zu unterschiedlichen Bögen sondern auch viel Beratung und Informationen um Ihre Entscheidung beim Bogen kaufen nicht zu bereuen. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht und häufig gestellte Fragen, um die verschiedenen Bogentypen kennen zu lernen und erste Fragen bezüglich Ihres Traumbogens zu klären.

Wussten Sie schon, dass der größte und günstigste Online Shop Deutschlands, Amazon.de, alles Rund um Bogenschießen anbietet?

Pfeil und Bogen bei Amazon kaufen

Was für Bögen gibt es?

Langbogen kaufenEs gibt Recurve-, Lang-, Compound- und Reiterbögen. Manche würden auch noch die Kategorie Take-Down-Bogen dazu zählen. Außerdem gibt es natürlich auch noch Kinderbögen.

Hierbei sind die Recurve-, Lang- und Reiterbögen meist aus verschiedenen Holzarten. Manche würden auch noch innerhalb einzelner Kategorien oder je nach Material die Bogenarten weiter aufteilen.
Der Übersicht wegen, belasse ich es in diesem Text jedoch bei den Hauptkategorien.

Take-Down-Bögen sind oftmals aus 3 Teilen zusammengesetzt und können einfach für den Transport oder für unterschiedliche Zuggewichte abmontiert werden.

Der Compoundbogen ist hingegen meistens aus Metal angefertigt. Er zeichnet sich durch eine Art Flaschenzug System aus, wodurch mit geringerem Kraftaufwand eine sehr schnelle Pfeilgeschwindigkeit erreicht werden kann.
Außerdem wird beim Zielen mit einem Compoundbogen eine andere Technik angewandt. Während bei Recurvebogen beispielsweise oftmals das intuitive Schießen im Vordergrund steht, ist es möglich mit dem Compoundbogen und einem angebauten Visier ein Gewehr sehr viel ähnlicher zu zielen.

Compoundbogen kaufen

Recurvebogen kaufen

Langbogen kaufen

Reiterbogen kaufen

Wodurch unterscheiden sich diese Bögen?

Compoundbogen kaufenJede Bogenart hat verschieden Vor- oder Nachteile je nach Perspektive des Bogenschützen. Für Anfänger wird beispielsweise oftmals abgeraten sich an Reiterbögen zu wagen, da diese kleineren Bögen beim Zielen schwerer unter Kontrolle zu halten sind. Für einen erfahrenen Bogenschützen ist das jedoch kein Argument mehr und andere Vorteile eines Reiterbogen sind sehr viel wichtiger.
Beispielsweise sind Reiterbögen im Transport sehr viel leichter und für etwa eine Anschaffung als Zweitbogen preislich leichter verkraftbar.

Recurve- und Reiterbögen haben nicht selten eins gemeinsam. Ihre Wurfarme sind im Endstück nach vorne gewunden. Dadurch ist es möglich beim Abschuss des Pfeiles zusätzliche Kraft aufzubringen und somit einen schnelleren Pfeiflug zu ermöglichen. Das bedeutet, dass beispielsweise Langbogen, die diesen Vorteil nicht ausspielen in der Regel für gleiche Ergebnisse mehr Zugkraft benötigen.
Da auch hier für den Anfänger zu raten ist, sich zu Beginn lieber weniger Zugkraft auf den Bogen zu spannen, da die Technik so leichter erlernbar ist, rate ich beim intuitiven Bogenschießen zu einem Recurvebogen. Warum nicht gleich einen Take-Down? Dann können Sie nach erlernter Technik, einfach 2 Wurfarme nachbestellen, um mehr „Wumms“ hinter Ihre Schüsse zu bekommen.

Spricht man von olympischen Bogenschießen, spricht man in fast allen Fällen immer wieder vom Compoundbogen. Diese moderne Art eines Bogen nutzt, wie bereits erwähnt, eine Art Flaschenzug System. Dadurch ist der Auszug des Bogens zu Beginn sehr leicht und nur in den letzten Centimetern nochmal etwas schwieriger, lässt sich aber dadurch auch sehr viel einfacher ausgezogen festhalten. Daher ist es mit passendem Stabilisator und Visier auch für den Laien leichter einen gezielten Schuss direkt ins Schwarze abzugeben.

Benutzen alle Bögen die selben Bogensehnen?

Recurvebogen kaufenNein. Es ist generell zwischen Dacron Bogensehne und FastFlight Bogensehne zu unterscheiden. Während Dacron sehr dehnbar ist und genrell bei klassischen Bögen in unterschiedlicher Strangstärke benutzt wird ist eine FastFlight (manchmal auch Fast-Flite Sehne) eher bei Compoundbögen in Benutzung, da diese wenig dehnbar ist.
Wenn Sie sich einen Bogen kaufen, sollten Sie also bei der Auswahl der Sehne nicht nur die Länge, sondern auch die Art bewusst wählen. Oft werden Bogen jedoch als Bogenset mit Pfeilen, Bogensehne und manchmal sogar Ersatzsehne und Pfeilauflage angeboten.
Außerdem sollten Sie noch wissen, dass es in manchen Fällen bei Compoundbögen nur sehr schwer möglich ist eine neue Sehne aufzuziehen. Das gilt jedoch für klassischen Bögen wie beispielsweise Langbögen nicht, da Sie diese nach jeder Benutzung abspannen sollten, um das Holz nicht an den gespannten Zustand zu gewöhnen und zu schonen.

Welchen Bogen kaufen Anfänger?

HolzpfeileWie man vielleicht bereits aus den vorherigen Texten herauslesen kann, bin ich für Anfänger ganz klar der Meinung sie sollten sich einen Take-Down Recurvebogen kaufen. Einerseits sind diese günstig und andererseits kann man sobald man die Technik beherrscht schnell mehr Gewicht auflegen.
Natürlich ist das nicht die eleganteste Bogenart, daher empfehle ich denjenigen unter euch, die viel Wert auf Ästhetik setzen, sich auch einen schönen Bogen zu kaufen.
Aber bitte übertreiben Sie es nicht mit dem Auszugsgewicht. Dieses wird in Pfund (lbs) angegeben. Es reicht für Anfänger nicht höher als 40 Pfund zu gehen, auch wenn Sie mehr Kraft haben! Die Technik ist am Anfang das wichtigste.
Und Erfolgserlebnisse kommen schneller, umso besser die Technik beherrscht wird. Glauben Sie mir jeder Pfeil ins Schwarze fühlt sich gut an. Dabei ist es am Anfang noch nicht so wichtig, wieviele Centimeter dieser in der Zielscheibe steckt. Auch mit weniger Auszugsgewicht möchte (und darf!) niemand vor deinem Schuss stehen!
Beim Bogen kaufen sollte man nicht auf die Muckis achten, sondern zuerst viel mehr die Technik beherrschen. Erst wenn man die Technik beherrscht, sollte man sich an den nächsten Bogen mit mehr Zuggewicht wagen. Für Anfänger lohnt es sich daher einen Bogen zu kaufen, der das Auszugsgewicht variieren kann. Das ist abgesehen von einem Take-Down Recurvebogen auch mit den meisten Compoundbögen möglich.

Beim Bogen kaufen ist auch die Wahl der Pfeile entscheidend:

Nicht jeder Pfeil kann mit jedem Bogen geschossen werden. Wenn Sie Ihren ersten Bogen kaufen, müssen Sie vorher darauf achten, dass der sogenannte Spinewert der Pfeile (mehr dazu unter Spinewert oder Spinewert Rechner) zu Ihrem Bogen passt. Dieser Wert beschreibt die Druchbiegestärke des Pfeilschafts und ist abhängig von verschiedenen Faktoren, wie beispielsweise das Zuggewicht. Sie können aber anhand des Spinewert Rechners auf der-bogenschuetze.de schnell und einfach den perfekten Spinewert für Ihre Pfeile berechnen und dann sogar unter den Empfehlungen direkt, die optimalen Pfeile auswählen. Wir lassen Sie nicht im Stich!

Wofür brauche ich nun welchen Bogen?

Möchten Sie sich wie Robin Hood fühlen? Dann kaufen Sie einen Langbogen. Wollen Sie etwas moderner sein? Dann wählen Sie den Recurvebogen. Kennen Sie sich bereits etwas mit Bogenschießen aus? Dann ist der Reiterbogen eine gute Wahl. Möchten Sie mit Visier schießen und moderne Technik in Ihrem Bogen verwenden? Dann ist Ihre Wahl ganz einfach: Compoundbogen! Aber die Antwort auf diese Frage sollte eigentlich sein: Heute bin ich Robin Hood und morgen schieße ich auf das Kaninchen in 50m Entfernung und treffe es genau im linken kleinen Zeh. Natürlich möchte niemand in den linken kleinen Zeh (Haben Kaninchen überhaupt Zehen?) schießen.
Aber die Aussage sollte klar sein. Wer ein echter Bogenschütze ist, kann sich nicht mit einem Bogen zufrieden geben. Wähle zu Beginn den Bogen, der dir am meisten zusagt. Danach stehen dir alle Tore offen. Sollten Sie tatsächlich Jagen gehen, dann müssen Sie natürlich erstmal eine Erlaubnis dafür bekommen. Haben Sie diese?
Dann brauchen Sie einen Bogen, der genug Kraft zum Jagen mitbringt (und einen Bogenschützen, der gut zielen kann, denn die Opfer dürfen nicht leiden!). Man sagt zum Jagen gelten 40 Pfund Auszugkraft als Richtline. Mehr geht natürlich immer. Außerdem benötigen Sie die richtigen Pfeilspitzen. Hierzu finden Sie im Reiter Pfeile mehr Informationen.

Beratung überspringen und Bogen kaufen

Facebooktwittergoogle_plusmail