Compoundbogen kaufen 4.86/5 (250)

Sie wollen einen Compoundbogen kaufen?

Dann Sind Sie hier richtig! Auf dieser Seite finden Sie alle relevanten Informationen, die Sie für einen Kauf benötigen und darüber hinaus sogar Empfehlungen für Ihren neuen Compoundbogen. Der-bogenschuetze.de hilft Ihnen sich beim Compoundbogen kaufen schnell und einfach zurecht zu finden.

Bogenschießen mit einem Compoundbogen

Die modernste Art eines Bogens ist die des Compundbogen. Ein Bogen ist ein Compoundbogen, wenn die Bogensehne (bei Compoundbögen handelt es sich meist um Fast-Flight oder auch Fast-Flite Sehnen, da dieser weniger dehnbar sind als die üblichen Bogensehnen) in einer Art Flaschenzugsystem über den Compoundbogen gespannt wird. Dieser besteht im Normalfall aus leichterem metallenem Gehäuse und abnehmbaren Wurfarmen. Compoundbogen kaufenOftmals ist es möglich das Zuggewicht eines Compoundbogens durch leichte Veränderungen am Bogen bzw. den Wurfarmen mit minimalstem Aufwand zu variieren. Schwieriger gestaltet es sich eine Sehne eines Compoungbogen auszuwechseln. Am besten halten Sie diese gut in Schuss und pflegen Sie mit Sehnenwachs.

Im Gegensatz zu anderen Bögen muss der Compoundbogen folglich nicht abgespannt werden, wenn er längere Zeit nicht in Benutzung ist. Genau wie auch die üblichen traditionellen Bogentypen ist der Compoundbogen oft bei Wettkämpfen zu sehen. Das liegt unter Anderem daran, dass mit Hilfe von Hilfsmitteln wie etwa einer Pfeilauflage mit Visier sehr präzise geschossen werden kann. Darüber hinaus verhalten sich Compoundbögen beim Auszug anders als Standardbögen. Durch den Flaschenzug ist es sehr leicht den Compoundbogen bei höherem Zuggewicht auszuziehen. Erst auf den letzten Zentimetern bekommt man noch einmal eine stufenweise Erhöhung des Zuggewichts mit. Dadurch ist es möglich sehr präzise zu schießen.

Ein Pfeil der mit einem Compoundbogen geschossen wird ist außerdem oftmals deutlich schneller als ein Pfeil der durch einen herkömmlichen Holzbogen geschossen wird.

Ist ein Compoundbogen für Anfänger sinnvoll?

Ja, denn nachdem der Schussablauf erlernt wurde kann problemlos auf eine höhere Gewichtsstufe gestellt werden. Außerdem ist es leichter mit einem Compoundbogen das Ziel zu treffen, da Sie hier erstens weniger Kraft benötigen und länger Zielen können und zweitens sich mit einem Visier helfen können.
Andere werden sagen, dass das nicht der Fall ist, da man Compoundbogenschießen in einem Verein lernen sollte. Das stimmt nicht, Sie können auch selber mit ein bisschen Information oder einem geeigneten Buch die Technik perfekt erlernen.



Compoundbogen Kaufen: Was sind die wichtigsten Unterschiede zu anderen Bögen?

Mit einem Compoungbogen schießt ein Bogenschütze in der Regel nicht intuitiv, d.h. es wird per Visier geschossen. Es ist sehr viel einfacher per Visier zu schießen, da das Auszugsgewicht durch die Flaschenzugtechnik bei vollständigem Auszug sehr gering ist und der Bogen somit sehr ruhig gehalten werden kann.

Des Weiteren kann man bei vielen Compoundbögen das Auszugsgewicht je nach Stärke des Schützen mechanisch anpassen. Das hat nicht nur den Effekt, dass man sich diesen Bogen mit einer schwächeren oder stärkeren Person teilen kann, sondern auch den Effekt, dass man sich langsam und sicher im Können und in der Körperkraft steigern kann, ohne einen neuen Bogen kaufen zu müssen. Bei einem Compoundbogen kann sehr viel technische Spielerei angebaut werden, welches das Zielen noch mehr vereinfacht. Beispielsweise gibt es sogar für die ganz extremen Compoundschützen Rotpunktvisiere, mit denen man quasi kaum noch verfehlen kann.
Außerdem, wie bereits erwähnt, ist der Auszug bei hohem Gewicht mit einem Compoundbogen leichter zu halten, weshalb Anfänger oder weniger kräftige Bogenschützen trotzdem sehr viel Power hinter den Pfeil bringen können.

Ein Compoundbogen wird standardgemäß mit folgender Ausstattung geschossen:

  • Visier, meistens mit einer Lupe (4x bis 8x Vergrößerung)
  • Ein in der Sehne eingearbeitetes Lochvisier, welches wie Kimme und Korn benutzt wird
  • Stabilisatoren, also Stäbe, die zusätzliches Gewicht geben, um den Bogen ruhiger zu halten
  • Und selbstverständlich noch eine geeignete Pfeilauflage

Die Sehne wird häufig mit einem mechanischen Auslöser statt mit den Fingern gezogen. Diese sog. „Release“ werden an der Sehne oder einer an der Sehne befestigten Schnur eingehakt und beispielsweise über einen Auslösehebel ausgelöst. Wenn Sie ein Compoundbogen kaufen, und dabei ein Set kaufen, dann sollten dieses mindestens ein Auflage und ein Visier beinhalten.

Compoundbogen und Spinewert

Der Spinewert für Carbonpfeile, welche üblicherweise mit Compoundbögen geschossen werden, wird anders als jener der Holzpfeile berechnet. Die Umrechnungsformel hierfür ist Folgende:

AMO-Spine = (26000 / Holzspine)/0,825

Der Grund hierfür ist eine andere Iteration des Durchbiegewertes der Pfeile. Unterhalb finden Sie außerdem eine Tabelle, welche den Spinewert für Carbonpfeile (und somit für Compoundbögen) in den Vergleich zu den Holzpfeilen stellt. Sie können natürlich auch Holzpfeile schießen. Es empfiehlt sich jedoch nach wie vor als Daumenregel Metall mit Metall zu schießen und Holz mit Holz.

Sie können natürlich auch einfach unseren Spinewert Rechner benutzen, um den optimalen dynamischen Durchbiegewert für Ihre Pfeile einfach und schnell zu berechnen.

AMO-Spine in 1/1000 Zoll (Standardwert für Compoundbogen) Spine in Pfund
573 55
630 50
700 45
787 40
900 35
1050 30

Worauf sollte man beim Compoundbogen kaufen noch achten?

Bei den meisten Bögen ist bereits ein Nockpunkt gesetzt, deshalb brauchen Sie hier nicht drauf zu achten. Achten Sie eher darauf welche Art von Visier mitgeliefert wird oder kaufen Sie sich das gewünschte Visier. Es gibt sogar Rotpunktvisiere! Bedenken Sie, dass unterschiedliche Auszugsgewichts-Einstellungen unter Umständen unterschiedliche Pfeile benötigen kann. Das können sie natürlich auf der-bogenschuetze.de schnell und einfach ausrechnen lassen. Kaufen Sie in jedem Fall Bogensets, wie unter unseren Empfehlungen bei denen die Pfeile nicht manuell hinzugefügt werden können (ohne weitere Informationen über die Pfeile preis zu geben). Händler neigen ansonsten dazu unseriöse Angebote (die auf den ersten Blick günstig wirken) anzubieten, die zu schweren Verletzungen führen können: Die Pfeile könnten beim Abschuss zerbrechen!

Wenn Sie einen Compoundbogen kaufen, kaufen Sie außerdem Zubehör, wie beispielsweise Armschutz und Fingerschutz. Eine Pfeilauflage ist in den meisten Fällen bei Compoundbögen bereits gegeben. Zusätzlicher Spielkram wie ein Stabilisator, Schlingen oder ein Anbauköcher sind super und sollten bei Möglichkeit unbedingt mitgenommen werden. Im Nachhinein neigt man oftmals dazu diese nicht nachzukaufen und dann ist es auch teurer!

UNSERE EMPFEHLUNGEN:

Compoundbogen kaufen

Compoundbogen Protex

Zielgruppe: Einsteiger, Preisklasse: Einsteigerklasse
Günstiger Compoundbogen für den Einstieg, optimiertes Wurfarmdesign, Zuggewicht: 45-55 lbs (verstellbar), Auszug: 27-29 Zoll

Jetzt bei Amazon kaufenJetzt bei ebay bestellen

Compoundbogen kaufen

Compoundbogenset inkl. Armschutz und Anbauköcher

Zielgruppe: Einsteiger, Preisklasse: Einsteiger bis mittleres Segment
Farbe: Camo, Nockpunkt gesetzt, Zuggewicht: 45-55 lbs, 6 Carbonpfeile, Armschutz und Release

Jetzt bei Amazon kaufenJetzt bei ebay kaufen

Compoundbogen kaufen

Compoundbogen Set mit viel Zubehör

Zielgruppe: Einsteiger bis erfahrener Bogenschütze, Preisklasse: Mittelklasse
Zuggewicht: 55 lbs inklusive 4 Carbonpfeile und Anbauköcher sowie Pfeilauflage, Pinvisier, Stabilisator und Schlinge

Jetzt bei Amazon kaufenJetzt bei ebay kaufen

Compoundbogen kaufen

Compoundbogen Kiowa Warrior – Set

Zielgruppe: Erfahrener Schütze, Preisklasse: Mittleres Segment
Inklusive Köcher, Pfeile und Zielscheiben, Auszugslänge: 28“ – 31“, Zuggewicht: 60 – 65 lbs / 27 – 29,5 kg, Pfeilgeschwindigkeit 260 fps / 285 km/h

Jetzt bei Amazon kaufenJetzt bei ebay bestellen

Compoundbogen kaufen

Compoundbogen Set inkl. Pfeile und weitere Extras

Zielgruppe: Anfänger bis erfahrener Schütze, Preisklasse: Mittleres Segment
Zuggewicht: 35-55 lbs inklusive Pfeile, Pfeilauflage, Pinvisier, Stabilisator und Schlinge

Jetzt bei Amazon kaufenJetzt bei ebay kaufen

Compoundbogen kaufen

Compoundbogen Vortex

Zielgruppe: Anfänger bis Erfahrener Bogenschütze, Preisklasse: Mittleres bis gehobenes Segment
Zuggewicht: 45-60 lbs, Bogenlänge: 28,5 Zoll, Auszug: 26-30 Zoll. Das umfangreiche Set besteht aus: Bogen, Anbauköcher, Pfeile, 3-Pin-Visier, Pfeilauflage

Jetzt bei Amazon kaufenJetzt bei ebay bestellen

HINWEIS: Wenn Sie ein Produktbild anklicken und dieses nicht zu einem verfügbaren Artikel führt, verwenden Sie bitte die Buttons. Das liegt daran, dass Amazon die ASINs ändert. Die Artikel gibt es trotzdem! Da ich keinen Online Shop anbiete, sondern lediglich berate, kann ich die Aktualisierungen leider nicht up-to-date halten.

Sollte Ihnen keiner dieser Compoundbögen zusagen, finden Sie noch viele Weitere, wenn Sie den nachfolgenden Link benutzen. Achten Sie jedoch auf die bereits angesprochenen Qualitätsmerkmale, um Ihren Kaufentscheid nicht zu bereuen.

Anderen Compoundbogen bei Amazon bestellenAnderen Compoundbogen bei ebay bestellen

 

Die Technik des Compoundbogen einfach erklärt:

Compoundbögen benutzen eine Technik, mit der einerseits der Pfeil zusätzlich beschleunigt wird und andererseits die Auszug vereinfacht wird. Dafür wird das Hebelgesetz wie bei einem Wellrad benutzt. An beiden Enden der Wurfarme finden Sie die dafür montierten Rollen.Compoundbogen Kiowa Warrior
Die sich nach außen wegdrehenden Rolle funktioniert wie ein Hebel, welcher auf die Drehachse Einfluss nimmt. Werden nun die Rollen beziehungsweise die „Cams“ anhand der Bogensehne nach außen gezogen, wird der Hebel vergrößert. Dadurch entsteht ein nicht linearer Kraftverlauf, welches das Ausziehen des Compoundbogens gegen Ende vereinfacht.

Die Gewichtsreduzierung kann sogar bis zu 99 % betragen. Beispielsweise müsste bei einem sogenannten Gipfelzuggewicht von 50 Pfund der Schütze nur lächerliche 0,5 Pfund im Auszug halten. Deshalb ist es mit einem Compoundbogen sehr einfach möglich per Visier zu schießen. Durchschnittlich liegen die Werte hier bei 70 %, so dass im vollständigen Auszug etwa 15 bis 20 Pfund gehalten werden müssten.

Gezielt wird übrigens bei einem Rechtshandbogen mit dem rechten Auge, während ein Linkshänder mit dem linken Auge zielen sollte. Beim traditionellen Bogenschießen hingegen sieht man das Ziel an und nicht das Visier und schießt dabei quasi mit beiden Augen.

Die Beschleunigung der Pfeile (meistens Carbonpfeile) erfolgt zunächst schwächer und wird im Verlauf beschleunigt. Das Material der Pfeile wird dadurch geschont und es werden Pfeilgeschwindigkeiten von mehr als 360 km/h erreicht. Auf weiter Entfernung kommt es auch zu einer flacheren Flugbahn, wodurch man den Abfall des Pfeiles nicht in den Schuss einberechnen muss. Außerdem ist die maximale Reichweite dadurch natürlich ebenfalls größer.

Bewertung abgeben

Facebooktwittergoogle_plusmail